U-11 Wölfe gewannen das Turnier in Herford am 06.10.2018. die junge Wölfe haben in Derbys gegen TSVE (4:1) und Herford 1b (14:0) , sowie gegen Soest  mit 15:3 gewonnen. Danke an die Kinder für die tolle Spiele und an die Eltern für die Unterstützung!

Am 9. und 10. Juni fand  auf der synthetischen Eisbahn von SV-Brackwede ein Trainingscamp mit Headcouch Pavel Mojtek aus Tschechien statt. Schwerpunkt war Schusstechnik und Stickhandling. Insgesamt nahmen 30 Kinder, in 4 Gruppen, an diesem Camp teil. Hier einige Momente vom Trainingscamp:

NEU BEI SV-BRACKWEDE – Training mit DEL-Spieler und A-Lizenz Trainer BORIS BLANK

am 23. Juni fand auf dem synthetischen Eis ein Trainingscamp mit dem DEL-Spieler Boris Blank (Iserlohn Roosters) statt. In kleinen Gruppen bis 8 Kinder könnten die junge Wölfe und Kinder aus Herforder EV persönlich vom Meister unterrichtet werden. Bis Ende des Jahres werden noch einige Trainings mit dem Eishockeyprofi stattfinden. Die Termine werden auf unserer Seite rechtzeitig angezeigt.

Eishockey Bielefeld

Schnellster Mannschaftssport der Welt

Bei den kühlen Temperaturen draußen werden viele Sportler erstmal eine Pause einlegen. Nun gibt es auch Sportarten, wo Eis und Kälte eher Freude bereiten, so wie beim Eishockey.


Auf der Oetker Eisbahn in Bielefeld Brackwede trainieren die Mannschaften von der Sportvereinigung Brackwede(SVB), genannt die Wölfe Bielefeld.
Der Vorsitzender und Jugendtrainer Andreas Renz erzählt uns über den Sport und den Verein.


Die Eissport-Abteilung gibt es bei der SV Brackwede bereits seit Jahrzehnten.
Wir haben Mannschaften für jedes Alter und unterschiedlichen Fähigkeiten. Die Trainings- und Turnierspiele finden an der Heimatstätte der Oetker-Eisbahn statt.
Im Sommer trainieren wir in der Sporthalle oder draußen. Unter den Spieler sind auch viele Frauen und Mädchen.


Eishockey ist ein Sport mit sehr hohem Tempo. Action und Speed ist viel höher als bei jedem anderen Mannschaftssport. Eine gewisse Mischung aus Ski- Tennis und Golf. In vielen Ländern der Erde ist es Sport Nr.1 wie in Canada, Skandinavien, Tschechien, aber auch bei den Eidgenossen in Schweiz ist Eishockey sehr populär.
So hart Eishockey auch erscheinen mag, die Sportart ist harmloser als viele denken. Denn die professionelle Schutzausrüstung, die für Eishockeyspieler heute Standard ist, kann die meisten Stockschläge und Stürze abfedern. Die Statistik zeigt, dass die Verletzungsgefahr beim Eishockey viel geringer ist als bei den anderen verbreiteten Mannschaftssportarten.


Bis zum 14. Lebensjahr ist es in Deutschland, und mittlerweile in vielen anderen Ländern, Körperspiel (so genannte Checks) nicht erlaubt. Durch sanftes gleiten und feste Schlittschuhe ist Eishockey viel schonender für die Beine und Gelenke als viele andere Teamsportarten.


Das gleichzeitige Schlittschuhlaufen und Puck Führung entwickelt bei den Kindern eine perfekte Balance, Koordination und schnelles Denken. Bei uns gibt es einige Kindermannschaften, die jung Wölfe. Man kann bereits ab 3-4 Jahre mit dem Training beginnen. Es gibt Mannschaften U8, U10, U12, U14, Jugend. In jeder Mannschaft sind es ca. 15 Spieler.


Wir laden alle Kinder ein das Eishockey zu entdecken. Wenn man auch nicht so gut oder wenig Schlittschuhe laufen kann, haben wir am Montag ab 16:30 eine Lauflernschule. Die Kinder-Trainingseinheiten finden Montags und Donnerstags ab etwa 17 Uhr statt.


Bei Interesse können Sie uns gerne eine Mail zusenden alextr@gmx.de, anrufen unter 0172-4242291 oder besuchen Sie uns zu den Trainingszeiten an der Oetker Eisbahn.

Geschichte Eishockey

Das Eishockey entstand im heutigen Kanada. Die indianischen Ureinwohner Kanadas kannten bereits im 16. Jahrhundert verschiedene Ballspiele. Durch die französische Kolonisierung der Nordamerika vermischten sich diese Spiele mit denen der Soldaten. Ein Krummstock entwickelte sich zu einer Art Hockey- bzw. Eishockeyschläger.
Das erste Eishockeyspiel, mit Schlittschuhen, Schläger, Puck und Tore, fast wie wir es heute kennen, fand am 3.März 1875 in Viktoria Skating Rink in Montreal, Quebec statt. Laut Historikern kamen etwa 500 Zuschauer zu diesem Ereignis. Heute besitzt Montreal eine der größten und schönsten Eishockeyarenas der Welt. Im „Centre Bell“ können fast 22.000 Zuschauer den schnellsten Mannschaftssport der Welt hautnah erleben.

 

Victoria Rink, Montreal im Jahr 1883  (Foto: Wikipedia)

Centre Bell, Montreal, 2013